Kognitive Produktion

QAPPS wird fassbar – Förderzusage ermöglicht Investitionen im sächsischen Kompetenzzentrum

Mit Freude haben wir die erste Förderzusage für die Einrichtung für QAPPS vom Sächsischen Ministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus erhalten. Was genau das QAPPS eigentlich ist, berichteten wir in diesem Blogbeitrag. Es können nun die Voraussetzungen geschaffen werden, um gemeinsam mit den beteiligten Fraunhofer-Instituten IOSB-AST, IIS-EAS, IAIS und den Industriepartnern die ersten Forschungs- und Entwicklungsprojekte zu starten und mögliche Wettbewerbsvorteile mittels Quantencomputing zu erschließen. Mit diesen Fördermitteln sollen größere Investitionen im Bereich des Quantencomputing getätigt werden. Dazu gehören ein mobiler Quantenrechner basierend auf NV-Center Qubits, Zugriffstickets für bestehende physikalische Quantencomputer und ein QAPPS Co-Working Space am IWU in Dresden. Mit der Förderzusage fiel der Startschuss für eine ganze Reihe von Forschungsthemen und -Projekten, für die aktuell die nächsten Ideen und Anträge erarbeitet werden.

Für Rückfragen steht Ihnen unser Kollege Herr Albrecht Hänel gerne per Mail zur Verfügung: albrecht.haenel@iwu.fraunhofer.de.

Albrecht Hänel

Dipl.-Ing. Albrecht Hänel
Gruppenleiter
Abteilung "Digitaler Produktions-Zwilling"

Fraunhofer IWU
Pforzheimer Str. 7a
01189 Dresden

Telefon: +49 351 4772-2637
E-Mail: albrecht.haenel@iwu.fraunhofer.de

Kommentar hinzufügen

Alle Beiträge